Hepatitis-C-PCR (HCV-PCR)

Quantitative Bestimmung der HCV-Viruslast

Zur HCV Viruslastbestimmung (quantitative HCV-RNA-PCR) wird die Abbott RealTime PCR Technologie verwendet 

Messmethode:   quantitative RealTime PCR

Zur Vergleichbarkeit mit den HCV-Theapieguidelines muss das Messergebnis mit dem Faktor 3 multipliziert werden. (Verfahrensbedingt)     

Nachweisgrenze/Linearer Messbereich:   12 - 100.000.000 IU/ml (1 IU~ 2,7 Kopien/ml)

Probenmaterial:  7-9 ml EDTA-Blut oder abgetrenntes EDTA-Plasma

KEIN Heparinblut!

Abnahmehinweis:   separate Monovette nur für diese Bestimmung!

Referenzbereich:   negativ         

Umrechnung: IU/ml x 2,7= Viruskopien/ml

Indikation:   Differentialdiagnose akute oder ausgeheilte Hepatitis C; Monitoring der HCV-Therapie, Leberzirrhose, Leberzellkarzinom

Inkubationszeit:   HCV-RNA lässt sich in der Regel 2-4 Wochen nach dem Infektionsrisiko nachweisen.

Behandlungsziel:   Eradikation von HCV (Heilung der Hepatitis C)

Viruslastbestimmung:   bei positivem Antikörpernachweis vor Beginn einer Therapie, sowie zu Woche 4, 8, ggf.12 bis zum Therapieende (Behandlungsdauer je nach HCV-Genotyp und Fibrosegrad der Leber).  Weitere Kontrollen nach Therapieende zu Woche 4, 12 und 24. Die Fachinformationen der Hersteller der direkt antiviralen Substanzen (DAA´s) sollten beachtet werden. Weitere Kontrollen nach Ermessen des Behandlers.

Ansatz:  mind.1 x wöchentlich  

Probentransport:   Postversand möglich
 

  • EDTA-Blut: Lagerung bei Raumtemperatur

  • EDTA-Plasma: zentrifugieren (bei 4.000U/min bis 4.500U/min für 10 Min.).

  • Bei Postversand beachten Sie bitte die gesetzlichen Bestimmungen.